Verein für Hundesport Mönchengladbach-Bökelberg e.V.

Basisausbildung, Fortgeschrittene (Einzel- und Gruppenarbeit) Ansprechpartner: Andrea Stegmeier-Heinen, Tel. 0178 - 269 19 58

Erlernen der Grundkommandos wie „Sitz“, „Platz“, „Fuß“, abrufen in den Vorsitz, Einnehmen einer geraden und engen Grundstellung, sind hier die Pfosten die das Dach der Fortgeschrittenen Ausbildung stützen.

Die Übungen werden an der Leine ausgeführt und es wird in Gruppen aber auch in Einzelteams gearbeitet.

Haben Mensch und Hund Interesse eine Hundesportart auszuüben, schaffen wir hier die Voraussetzungen eines guten Grundgehorsams auf den einen weiterführende Ausbildung aufgebaut werden kann.

Das Alter der Hunde spielt hier keine Rolle, d.h. egal ob junge Hunde oder junggebliebene Althunde- es findet sich für jedes Alter entsprechende Übungen und Ausbildungswege.

Scheuen Sie sich also nicht mit Ihrem schon älteren Hund zu uns in die Anfängergruppe zu kommen, auch wenn er Ihrer Meinung nach noch nicht viel an Grundelementen der Ausbildung gelernt hat – jedem Hund kann man mit der auf ihn zugeschnittenen Ausbildung in jedem Alter Dinge beibringen und die Grunderziehung zum Gehorsam aufbauen.

Die Zeitdauer, bis der Hund und Mensch das Erlernte auch umsetzen können ist dabei unterschiedlich je nach Persönlichkeit des Menschen und seines Hundes. Also bringen Sie sich nicht unter Zeitdruck, nicht die Zeit in der ein Hund etwas lernt ist wichtig, sondern die Nachhaltigkeit mit der er das Erlernte auch behält und umsetzt.

Doch nicht nur auf eine Grundausbildung wird Wert gelegt, die „Alltagstauglichkeit“ stellt auch hier einen wichtigen Punkt in der Ausbildung dar. Wir üben z.B. mit dem Hund eine Gruppe Menschen zu durchqueren, wir üben das lange Ablegen des Hundes an er Leine, das Verhalten gegenüber Artgenossen wird ggf korrigiert und auch Übungen wie auf einer decke transportiert zu werden oder abwechslungsreiche Fußarbeit (z.B. mit Musik) um das Mensch/Hund Team enger aneinander zu schweißen gehören zum Programm des Anfängerunterrichts. In der „dunkleren“ Jahrszeit von November bis März, in der es oft ungemütlich kalt und feucht ist, gehen wir gelegentlich nach Absprache in die Stadt und üben dort unsere „Alltagstauglichkeit“ sowie entsprechend andere Übungen im Rahmen der starken Ablenkung der Großstadtkulisse.

Das Ziel des Unterrichts definieren Sie alleine indem Sie sich fragen:

  • möchte ich einen angenehmen und gehorsamen Familienhund ggf mit einer entsprechenden Abschlußprüfung haben
  • möchte ich mit meinem Partner Hund aktiv am Hundesport teilnehmen

Egal für was Sie sich entscheiden, gemeinsam mit Ihrem Ausbildungswart können Sie diese Ziele definieren und umsetzen, Sie sind bei uns also ein aktiver Part in der Gestaltung der individuellen Ausbildung im Rahmen des Anfängerunterrichts.

Haben Sie aber evtl noch keine genaue Vorstellung was genau Sie tun möchten und können. wird der Ausbildungswart(in) Sie in den Unterricht integrieren und nach bestem Wissen und Gewissen Ihre und die Ausbildung Ihres Hundes lenken.